Kulturelle Höhepunkte


 

Ausstellungen


Zeitgenössische Kunst

art.com.temporain Eine Galerie für zeitgenössische Kunst in dem alten Fischereihafen von Saint Vivien,mit der Gironde durch einen 2,5 km langen Kanal verbunden und dann auch nur bei Flut zu erreichen... Man muss schon von weit hergekommen sein, nichts vom Galeristenhandwerk verstehen und einen sehr persönlichen, extravaganten Kunstgeschmack haben, um sich in ein solches Abenteuer zu stürzen...
weiterlesen
Ausstellungen im Médoc - die Qual der Wahl

Austellungen im Médoc Winter Im Médoc. Es gibt einige spektakuläre Ereignisse wie etwa Gurp TT, aber sonst ist von November bis März kaum etwas los (oder haben wir nur nichts mitbekommen?). Dann ab April spürt man die ersten Vorzeichen der kommenden Saison, die Veranstaltungsangebote häufen sich, vor allem Einladungen zu Ausstellungen. Man glaubt ja gar nicht, wie viele Maler im Médoc leben...
weiterlesen

Literatur


Mit Médoc Culturel und Lyricolor beim Dichterfrühling

Dichterfühling Wie es mir so oft passiert: Ich sehe einen Aushang, denke "Das muss ich mir merken" und schon kommen andere Dinge in die Quere. So ging es mir mit dem Termin am 19. März "Printemps des Poètes". Aber es gibt ja den Zufall. Zwei Tage später treffe ich im Eingangsbereich des Supermarktes Gérald Tron, der als Maler in der Region bekannt ist und kürzlich mit Freunden den Verein Médoc Culturel gegründet hat. Er lädt mich nochmals extra zu diesem Termin ein...
weiterlesen

nach oben

Organisationen und Vereine


Kulturvereine des Médoc im Internet

RICPM Wie stellt sich das Médoc als kulturell lebendige Region der Weltöffentlichkeit dar? Neben den großen und weit über das Médoc hinaus bekannten Festivitäten (Soulac 1900, klassische Musik in den Weinschlössern oder Reggae Sun Ska) gibt es aber auch zahlreiche kleine Initiativen, die mit liebevollem Engagement das Kulturerbe des Médoc pflegen und vorzeigen, kleine Festivals veranstalten oder auf anderen Wegen zum Kulturbetrieb in einer ländlichen Umgebung beitragen. Bloß wo findet man sie? Was bieten sie an und wie kann man mit ihnen in Kontakt treten...
weiterlesen

Assos Story

assos story Nein, es ist nicht „großes Theater“ in Bordeaux, in das wir heute gehen, wir schauen uns das Stück „Assos story“ (André Dussart) der Amateurtheatertruppe La Compagnie des Berges de Garonnes aus Macau in der Stadthalle von Cissac an...
weiterlesen

nach oben

Musik


Misa Tango: ein begnadeter Moment

Misa Tango Am Ende dieses Sonntagnachmittags im März 2017 eilte ich zum Platz der Kirche Notre-Dame von Lesparre : An diesem Abend sollte ein Werk des Komponisten Martin Palmeri unter der Leitung von Anne Fontana zur Aufführung kommen, die Misa a Buenos Aires, auch als Tango-Messe bekannt. Als ich ankam, war die Kirche schon gut gefüllt und ich traf dort einen meiner Freunde, die Sänger beim Chor Ariana-Médoc sind...
weiterlesen
Tamtam und Bonagar-Zauber auf dem Musikfestival von Pauillac

Tamtam und Bonagar-Zauber Für das 2015er Sommer-Musikfestival in Pauillac hatte der örtliche Kulturverein Les Tourelles sich um Organisation und Durchführung gekümmert und man kann sagen, dass die Qualität triumphiert hat. Wenn auch nicht alles perfekt lief, war es insgesamt ein freudiges gelungenes Ereignis...
weiterlesen
Als Amateur mit professionellen Musikern auftreten

musicos fadas Musik ist seit jeher Teil meines Lebens. In jungen Jahren habe ich Klavieruntericht bekommen, aber das Instrument, das mir wirklich in der Hand und am Herzen liegt, ist die Gitarre. Seit dreissig Jahren ist sie ein Sonnenschein in meinem Leben. Ich liebe vor allem die Lieder der französischen Chansonniers : Ferrat, Brassens, Moustaki, Reggiani, Le Forestier, Cabrel … um nur einige zu nennen, die ich besonders schätze.
weiterlesen
Swingin' Médoc

Bertet trio Winterwochenende. An diesem Freitag hatten wir uns endlich aufgerafft, das Bertet-Trio im Restaurant „La part des Anges“ in Montalivet - direkt am Strand - zu hören. Aber musste es ausgerechnet jetzt so kalt werden? Zwar hatten wir die Hoffnung, dass geheizt sein würde, aber trotz aller Mühe, die sich die Besitzer gegeben hatten, reichte es uns nicht für einen gemütlichen Abend. Immerhin waren draußen minus 4 Grad und ein eisiger Wind pfiff um das - innen sehr gemütlich eingerichtete - Restaurant.
weiterlesen
Die Schänke

l'estaminet Ein Ort ganz besonderer Art ist das Estaminet, die Schenke im Ecomusée in Vertheuil. Ein großer Kamin vermittelt eine gemütliche Atmosphäre, der Raum hat eine Größe, die sich auch mit wenigen Besuchern füllen lässt. Und wenn er dann noch mit Kerzen beleuchtet ist, kann sich die Aufmerksamkeit ganz auf die Kleinkunst richten, die dort in unregelmäßigen Abständen angeboten wird, z.B. eine Premiere: Kristophe Bach, der bereits mit seiner Partnerin Olivia Lancelot aufgetreten war, trägt seine ganz persönlichen Lieder vor...
weiterlesen
Fado in Vertheuil

vertheuil Die August-Abendsonne überzog Vertheuil mit goldenem Licht. Immer mehr PKW suchten einen Abstellplatz in dem kleinen Ort, der ansonsten von dörflicher Ruhe geprägt ist. Es gibt nur noch vorbestellte Tische im „V“, dem Restaurant gegenüber der Abteikirche. An diesem Freitag dem 13., gab die portugiesische Sängerin, Maria Pereira, ein Fado-Konzert und viele, viele, waren gekommen, sie zu sehen und ihr zuzuhören. Nur wenige Plätze hinter dem antiken Taufbecken blieben frei...
weiterlesen
Der Teufelsgeiger in der Kirche von Queyrac

Teufelsgeiger Queyrac? War dort nicht einmal ein Bahnhof? Gibt’s das Dorf überhaupt noch? Das ist das Problem: Diese Medoc-Gemeinde liegt dummerweise nicht auf unserem Weg, wohin auch immer... und dennoch – das Dorf lebt, und wie! So am vergangenen Sonntag in der wunderschönen schlichten Kirche, die allein schon einen Besuch wert ist. Diesmal allerdings war der „Teufel los“ und das in eben dieser Kirche...
weiterlesen
Privatissime - das Konzert nach dem Konzert

zum grossen, offiziellen konzert in der kirche von querac konnten wir nicht. schade, aber dann : eine einladung von claudius, sie spielen nur für uns und einige franzosen. wir, deutschpünktlich. den himmel im auge. regen möglich. regen tatsächlich. sonnenschirme zweckentfremdet aber effektiv. unerwartetes essen. dann mani und ulli und dia. erinnert irgendwie an den mantafilm...
weiterlesen
Kammerkonzert am Hafen von Saint Vivien

Kammerkonzert Ein Kammermusikkonzert am Hafen von Saint Vivien? Tatsächlich, Bankreihen und Plastikstühle für Zuhörer stehen bereit, Notenpulte sind aufgebaut, noch ist wenig Publikum vorhanden. Die Szenerie mutet ein wenig unwirklich an, mehr so, als erwarte man Gaukler oder Schausteller. Es weht ein ziemlich heftiger Wind, die Musiker bereiten sich im Hinterhof einer der cabanes des Hafens auf ihren Auftritt vor. Langsam füllen sich die Bänke, bis schließlich kein Platz mehr frei ist - erstaunlich...
weiterlesen
Klassik Ensemble - Impromptus de Soulac

Konzert in Soulac mit den Impromptus Die Jahre vergehen und gleichen sich nicht, so sagt ein französisches Sprichwort. Man hatte da wohl nicht an Soulac-sur-Mer gedacht, wo Jahr um Jahr im Sommer in der Basilika die Musik unumstrittene Königin ist. Seit einigen Jahren ist auch das Klassik-Ensemble « Impromptus de Soulac Pointe du Médoc » aktiv mit dabei, ein junger Verein klassisch orientierter Musikern, die gemeinsam ihre Musikliebe mit anderen teilen möchten. Das Ensemble Impromptus de Soulac Pointe du Médoc (ISPN) gibt seit seiner Gründung im Jahre 2008 jedes Jahr diverse Konzerte in der Basilika von Soulac....
weiterlesen
Julien Dran - ein aufsteigender Stern

Julien Dran - ein aufsteigender Stern ...damit fing alles an. August 2009, ich war neugierig, drei Tenore in der Basilika von Soulac-sur-Mer singen zu hören. Trois ténors – hommage à Luciano Pavarotti. Ein hochgegriffener Titel. Konnte der Médoc so etwas überhaupt bieten? Während der Zeit meiner Médoc-Wanderritte zeigte ich regelmäßig die Basilika meinen Reitern anlässlich eines speziellen Abends in Soulac mit Besuch der bis über Bordeaux Grenzen hinaus bekannten Eisdiele Judici...
weiterlesen
Musik im Médoc - eine tour d'horizon

Musik im Médoc - eine tour d'horizon Das Médoc - eine kulturelle Wüste? Mitnichten, wer will, kann z.B. jede Menge Musikveranstaltungen auf hohem und höchstem künstlerischen Niveau miterleben. So wurden 2010 die folgenden Darbietungen (i.F. ein kleiner Ausschnitt) wurden über das gesamte Médoc verstreut angeboten - man musste sich also schon einige Kilometer bewegen...
weiterlesen
Reggae Sun Ska

Reggae Sun Ska Es ist nicht nur unserem 19-jährigen Enkel zu verdanken, dass wir uns entschlossen haben, auf das Reggae-Festival im Médoc zu gehen (immerhin das größte seiner Art in Europa). Wir haben durchaus die Musik von Bob Marley oder "I shot the sheriff" von Eric Clapton in unserem Musikrepertoire. Da jedoch unser Enkel zu den absoluten Reggae-Fans gehört und - so er denn Zeit und die Mittel dazu hat - seit einigen Jahren zu jedem Summer-Jam in Deutschland und anderswo fährt, hat er uns animiert, doch unbedingt Alpha Blondy zu hören, der diesmal auch im Médoc zu sehen und zu hören sein würde. Er könne diesmal leider nicht dabei sein. Und auch Chezidek müssten wir unbedingt erleben... weiterlesen

nach oben

Theater, Kino und Cabaret


Kinoerlebnisse im Médoc

Kinoerlebnisse im Médoc Letztens wollten wir den Film „Les Intouchables“ sehen, eine Freundin hatte ihn im Océanic in Soulac gesehen, wir hatten ihn aber bisher verpasst und er stand in Soulac nicht mehr auf dem Programm. Das Kino Le Molière in Lesparre (ein Kino, das wir ebenfalls frequentieren), war einem Brandanschlag zum Opfer gefallen. Aber im Eden in Pauillac gab es den Film noch...
weiterlesen
Serge Bibès - ein wirklicher Clown

Serge Bibès - ein wirklicher Clown Die wahre Größe eines Clowns liegt darin, die verschiedensten Rollen ebenso gelungen spielen zu können, gleichzeitig Jongleur, Pantomime, Komiker und Akrobat zu sein. Möglicherweise sogar talentierter Musiker. Serge Bibès ist ein Clown. Ein wahrer, ohne Schminke, aber mit Talent...
weiterlesen
Kleinkunst auf dem Lande

Kleinkunst auf dem Lande Eine Schäferei im Wald *, zwei kleine Orte nebenbei, die Abenddämmerung bricht an, Menschen treffen sich an einem Oktoberabend erst einmal im Wohnzimmer, während draußen alles vorbereitet wird. Gespräche über Gott und die Welt, auch ein Wiedererkennen von jemandem, den man dort nicht erwartet hatte...
weiterlesen
Nachtleben im Médoc

Nachtleben im Médoc Nachtleben im Médoc, gibt es so etwas überhaupt? Und wer hat schon mal von Couqueques gehört? Oder von „Saint Sabastien“? Wer hätte gedacht, dass es sich bei letzterem um ein qualitativ hochrangiges Travestietheater handelt, von der Mutter der Familie Saint Sabastien mit ihrem Sohn Fabrice seit mehreren Jahren geführt. Bis Ende 2009 in einer Diele residierend, findet die Show heute in einem Saal mit rund 100 Plätzen statt...
weiterlesen
Performence in der Wildnis

Performence in der Wildnis Kaum war ich in meinem Urlaub im Medoc angekommen, schleppten mich meine unternehmungslustigen Eltern auch schon zu einem „Fest mit künstlerischen Einlagen“, so ganz genau wüssten sie selbst nicht, was uns dort erwarte, aber es werde sicher „total schön“ und wir müssten etwas für das Buffet mitbringen, weil man das hier so mache. Also gut...
weiterlesen

nach oben

Verschiedenes


Portes Ouvertes im Médoc

Portes Ouvertes im Médoc Wer sich in einem Landstrich mit einem der weltweit berühmtesten Weingebiete aufhält, wird früher oder später auch das eine oder andere Château besichtigen wollen. Winzer und Künstler tun das ihrige, um einen solchen Besuch attraktiv zu machen: Sie bieten Ausstellungen, Veranstaltungen oder "portes ouvertes" an...
weiterlesen
Du und eine Harley? Das glaub' ich nicht!

Du und eine Harley? Das glaub' ich nicht! Als mein Mann mir nach seinem Besuch beim Showbike-Event vor drei Jahren in Montavilet begeistert mitteilte, er würde sich jetzt eine Harley kaufen, war mein erster Kommentar „Das glaub ich nicht“. Beide hatten wir den motorisierten Zweirad-Teil unseres Lebens abgeschlossen, beide Motorräder leichten Herzens verkauft...
weiterlesen
Der Schatz der Abtei

Der Schatz der Abtei Der im Médoc einzigartige Chorumgang, der schon so viele Pilger auf dem Weg zum Sternenfeld von Compostella gesehen hat, scheint vollständig verlassen. Sarah Wiame, die 2009 in den benachbarten Räumen der Abtei eine Ausstellung ihrer Bilder vorbereitet, streift mit ihren Augen gedankenverloren das nackte Mauerwerk. Römische Ziffern scheinen sich hierher verirrt zu haben...
weiterlesen

nach oben