francais deutsch nederlands english

Willkommen bei Médoc actif


Auf unserer mehrsprachigen Website finden Sie Erfahrungsberichte zu Ausflugszielen, kleineren Reisen, sportlichen und kulturellen Aktivitäten, zu Lernangeboten und kreativen Gestaltungsmöglichkeiten.



Mazarin und der Kostüm-Palast

palais costume Joseph Fragomeni alias "Mazarin" ist der Urheber dieses vor einigen Monaten gegründeten Museums, das in Lesparre beheimatet ist. „Mazarin“ ist ein ehemaliger Pariser Modeschöpfer, bekannt in der Theater- und Filmszene. Er hat hunderte von Kostümen für so berühmte Schauspieler wie Jodie Foster, Philippe Noiret...
weiterlesen
Sechs Jahre

Sechs Jahre Am letzten Samstag war es genau sechs Jahre her, dass wir hierhin umgezogen sind. Und wie jedes Jahr bemerke ich: Wahnsinn, wie schnell die Zeit fliegt. Hier grünt und blüht alles, und es ist fast sommerlich warm – wie vor sechs Jahren auch. schon Blätter. Am 31. März waren wir im Baumarkt und haben uns, damit keine Langeweile aufkommt, ein wenig Arbeitsmaterial besorgt. Und bereits eine Woche später......
weiterlesen
Misa Tango: ein begnadeter Moment

Misa Tango Am Ende dieses Sonntagnachmittags im März 2017 eilte ich zum Platz der Kirche Notre-Dame von Lesparre : An diesem Abend sollte ein Werk des Komponisten Martin Palmeri unter der Leitung von Anne Fontana zur Aufführung kommen, die Misa a Buenos Aires, auch als Tango-Messe bekannt. Als ich ankam, war die Kirche schon gut gefüllt und ich traf dort einen meiner Freunde, die Sänger beim Chor Ariana-Médoc sind...
weiterlesen
Pulse of Europe - unsere Hoffnung

pulse of europe Durch einen Freund, der vor seinem Ferienhaus im Euronat eine Europa-Fahne gehisst hatte, wurden wir von dessen Begeisterung angesteckt, die die pulse-of-europe –Bewegung bei ihm ausgelöst hat. Bis dato hatten wir vom Médoc aus nicht so richtig mitbekommen, was sich da schon seit einiger Zeit anbahnte...
weiterlesen
Café polyglotte im CALM

Café polyglotte im CALM 1. März 2016: mit einem kleinen Armband aus rot-weißer Kordel, das ich im Februar davor von einer Bulgarin geschenkt bekommen hatte, ging ich in meinen Garten, um es an einen Baum zu hängen. Damit folgte ich einem alten bulgarischen Brauch am Baba Marta Day. Er symbolisiert das nahende Ende des Winters und damit den Einzug des Frühlings mit all dem neu erwachenden Leben...
weiterlesen