Livre d'or / Gästebuch 2016




entrées / Einträge / opmerkingen / entries :



date : 21 novembre 2016 11:33
de : Danielle Lorman
sujet : Merci Elke et Christian pour ce documentaire Traces d'un prisonnier de guerre allemand dans le Médoc très intéressant.
entrée : Bonsoir et ravis que vous êtes enchanté de votre voyage ..Bises


date : 24 octobre 2016 19:19
de : Christian Desoutter
sujet : Sur le Beau Danube bleu
entrée : Bonsoir et ravis que vous êtes enchanté de votre voyage ..Bises


date: 9. october 2016 16:47
from: Margret and Dick Beasley
subject: On the beautiful blue Danube
entry: Like you, we used to be rather wary of group travel but we experienced an excellent tour by bus in Turkey in January 2013, so much so that we booked a second Turkish holiday with the same company the following December. The guides and hotels were excellent, and the small coach in which we travelled stopped frequently. It's fortunate we went at that time as we wouldn't really want to go there at the moment.
I don't know if we ever told you but in 1968/1969 we spent 2 years living in Istanbul. We travelled out by the old Orient Express with an overnight stop in Venice, and then on through the former Yugoslavia. We returned by car passing through Bulgaria, Yugoslavia and what is now Slovenia, then on to Austria and Germany, before heading back to England. I (Dick) have been to Prague on business (but with chance to have a good look around) and enjoyed it very much, while our grandson, now 19, recently spent a few very enjoyable days with some friends in Budapest. There is so much to see in that part of the world, and the towns and cities are full of interesting architecture..


Datum: 30. September 2016 17:18
von: Alice Krieger
Betreff: Knubbelsteine
Eintrag: Ihre Frage, die Sie wegen der Suche nach dem Namen der Knubbelsteine in Ihren Neuigkeiten im Medoc stellten, kann ich Ihnen gerne beantworten. Diese, innen kristallisierten Steine nennt man "DRUSEN" (Géode). Alles Weitere finden Sie unter Wikipedia.
Liebe naturistische Grüsse


Datum: 26. September 2016 09:34
von: Siegfried Gutt
Betreff: Rommel in Soulac
Eintrag: Der Bericht eines (vielleicht letzten) Augenzeugen in Soulac über eine Situation des letzten Weltkrieges ist sicher ein einmaliges Geschenk, das anders als aufgearbeitete Historie noch den Atem des Persönlichen, Hautnahen in sich trägt. Wenn man einen solchen Artikel liest, werden viele Bilder und Verläufe der damaligen schrecklichen Zeit wieder lebendig. Und das ist in der heutigen scheinbar sicheren Zeit, da es um Europa herum brodelt und züngelt, enorm wichtig. Als ehemaliger Flüchtling und Vertriebener aus dem Sudetenland 1945, mit nur schemenhafter Erinnerung an diese Zeit, hat es für mich sicher noch einen anderen Stellenwert als für die nachgeborenen Generationen. Ein guter und wichtiger Artikel.


date : 26 août 2016 14:49
de : Georges-Henri Cateland
sujet : Concert de harpe (extraits)
entrée : Sehr gut ! Schöne Video


Datum: 26. August 2016 15:05
von: Gert Weinand
Betreff: Concert de harpe (extraits)
Eintrag: Schade, dass ich nicht dabei sein konnte. Ich hatte Oona schon einmal vor einigen Jahren erleben dürfen und war begeistert. Ihre CD lege ich immer noch gerne auf. Danke für das Video!


Datum: 25. August 2016 19:05
von: Jutta Koll-Nitz
Betreff: Die deutsche Viertelstunde
Eintrag: Christian klingt ja echt professionell. PS: Wie macht er das mit seiner fan post?


date : 11 août 2016 11:27
de : Véronique Memleb
sujet : Le quart d'heure allemand
entrée : Bonne initiative, j'ai entendu le 1/4 H Aqui FM, rien à redire!! Je vous félicite pour tous ces programmes et d'encourager le Médoc!


Datum: 4. August 2016 14:22
von: François und Dieter Tiemann
Betreff: Die deutsche Viertelstunde
Eintrag: Wir haben uns das angehört (mittels PC) und sind ganz zufrieden. Vor allem aber gratulieren wir Euch zu der Sendereihe, die Ihr da auf die Beine gestellt habt.


Datum: 22. Juli 2016 15:29
von: Christian Büttner
Betreff: Die deutsche Viertelstunde
Eintrag: Ein Traum wird wahr, wir machen Radio. Und zwar - wie uns Xavier Chabaud, der Mitarbeiter von Aqui FM, versichert - können wir machen, was wir wollen. Eigentlich genial, aber da genau liegt das Anfangsproblem: Was wollen wir denn überhaupt?
Die erste Sendung machen Elke und ich noch allein. Dann aber holen wir uns Verstärkung, erst Conni und Wilfried, die ein Haus im CHM haben, und dann Eva und Werner, die fest in Lesparre wohnen. Wir alle sind blutige Amateure, aber es macht Spaß, wenngleich man ja gar nicht ahnt, was das - auch nur für eine Viertelstunde Sendezeit - an Arbeit mit sich bringt! Und obwohl wir schon so viel wissen und können, wir lernen immer noch dazu.!
Danke an alle anderen, die bei den Sendungen per Interview mitgewirkt haben.


date : 21 juillet 2016 08:58
de : Véronique Auriol
sujet : page "associations"
entrée : Voici un texte pour présenter l'Association Ainsi que l'affiche pour l'exposition Photos...
Un grand merci par avance. Nous sommes très heureuses de voir notre association ainsi référencée sur votre site très consulté, nous a-t-on dit.


date : 11 juillet 2016 07:47
de : pawliczek
sujet : newsletter
entrée : Merci beaucoup pour vos articles si riches et diversifiés !


datum: 14. juni 2016 16:25
van: Marius van Deventer
betreffend: 1943: Vee in de straten van Saint-Vivien
record: Dat de Duitse bezetting hier in de Médoc nog niet zo erg was is misschien vanuit het gezichtspunt van een 5-jarige wel te begrijpen. Zeker als je door de bezetter bonbons krijgt toegestopt. Maar het lijkt me dat, afgezien van enkele collaborateurs, het overgrote deel van de volwassenen er heel anders tegenaan keek. Misschien speelt mee dat de Duitsers hier oudere reservisten naar toe hadden gestuurd, die mogelijk niet erg fanatiek waren. Maar de opmerking: "C’était bien avec les Allemands" is moeilijk te begrijpen in het licht van de algemene terreur van de bezetter, het verlies van vrijheid en de gedwongen arbeid bij de bouw van bunkers. Maar dat was toen. Gelukkig leven we nu in een heel andere tijd en kunnen we nu wel volmondig zeggen: "C'est bien avec les Allemands".

traduction française :
Que, du point de vue d’un enfant de 5 ans, l’occupation allemande ne soit pas considérée comme si mauvaise, cela peut se comprendre. D’autant plus s’il recevait des bonbons de la part des forces d’occupation. Mais il me semble que la plupart des adultes – à part quelques collaborateurs – ont vécu cela tout autrement. Il se peut que cela tienne au fait que les soldats allemands ici étaient des réservistes plus âgés qui n’étaient peut-être pas particulièrement fanatiques. Mais la remarque « Mais c’était bien avec les Allemands » pose problème au regard d’une occupation militaire qui implique la perte de la liberté et l’obligation de travailler à la construction des blockhaus. Mais c’était autrefois. Heureusement nous vivons une toute autre époque, et il va de soi que nous pouvons dire aujourd’hui : « C’est bien avec les Allemands ».

deutsche Übersetzung:
Dass die deutsche Besatzung hier im Médoc nicht so schlecht war, ist aus der Sicht eines 5-jährigen vielleicht verständlich. Vor allem, wenn er von den Besatzungskräften Schokolade bekommen hatte. Aber es scheint mir, dass - abgesehen von einigen Kollaborateuren - die meisten Erwachsenen das ganz anders gesehen haben. Vielleicht liegt es daran, dass die deutschen Soldaten ältere Reservisten waren, die möglicherweise nicht besonders fanatisch waren. Aber die Bemerkung: "Aber es war angenehm mit den Deutschen" ist problematisch in Anbetracht einer militärischen Besetzung, die den Verlust der Freiheit und die Zwangsarbeit beim Bau von Bunkern nach sich zieht. Aber das war damals. Zum Glück leben wir in einer ganz anderen Zeit, und wir können jetzt eindeutig sagen "Es ist angenehm mit den Deutschen. "


date : 12 juin 2016 16:15
de : rappetou
sujet : vidéo du Pique-nique 2016
entrée : J'ai été très déçue de constater l'absence d'élèves de Russie, de Crimée, du Maroc, d’Algérie, du Québec, d’Haïti, de Côtes d'Ivoire, du Sénégal, de l'Amérique du Sud, de l'Asie... Des pays/régions où nous avons des communautés francophones importantes et des liens également très fort. Dommage, c'était l'occasion de s'ouvrir sur le monde, là ça ressemble plutôt à un apartheid à la sauce européenne avec de la musique Américaine... Bien sûr ce sont les responsables que je pointe du doigt, la "maison de l'Europe" et Mme la député Pascale Got. Les gens qui sont venu, eux, ne pensaient pas à mal.


Datum: 5. April 2016 15:17
von: Barbara Ropers
Betreff: Neue Beiträge:
Nach mehreren Monaten intensiver Arbeit haben wir das Layout von Médoc actif an die Darstellungsweisen von Smartphones angepasst. Sollen Sie Fehler oder Fehlfunktionen feststellen, bitten wir um eine kurze Mitteilung
Eintrag: Super, was Ihr da immer „auf die Beine“ stellt – und das in 4 Sprachen! Danke für euer Engagement! Ich habe zwar kein funktionierendes Smartphone, aber sicher ein tolles neues Angebot!


Datum: 22. Februar 2016 16:32
von: Gabriele und Friedrich Schneider
Betreff: Danke!
Eintrag: Regelmäßig erhalten wir " Mèdoc actif " und freuen uns jedes mal wenn die aktuelle Ausgabe in der Box liegt. Nun möchten wir auch mal ein Dankeschön sagen. Auch soll das Danke zeigen dass wir das auch lesen was Ihr uns da schickt. In der letzten Ausgabe hat uns der Hinweis auf das Buch über den ehemaligen deutschen Kriegsgefangenen und Mienenräumer, veranlasst das Buch zu bestellen. Weiterhin viel Erfolg und Grüße vom Rhein ins Medoc.


Datum: 31. Januar 2016 16:10
von: Walburga Schlimgen
Betreff: Das Médoc im Winter - tote Hose?
Eintrag: Vielen Dank für die anregenden und schönen Artikel. Uns packt beim Lesen das Heimweh, gerne wären wir dort. Aber leider wird es aus den verschiedensten Gründen vor April nichts werden. Mein Mann und ich freuen uns bereits schon jetzt.


entrées avant • Einträge vor • opmerkingen voor • entries before :

2016201520142013
2012201120102009