Eine soirée am Château Beyzac

 

carte
chateau beyzac
chateau beyzac

„Meine Damen und Herren, willkommen auf Beyzac. Beyzac – ein melodischer Name für ein mysteriöses Schloss, dessen Geschichte uns noch nicht all seine Geheimisse mitgeteilt hat. Zwischen Polderland, Wald und Weinbergen konnte dieser Besitz Zivilisationen und Epochen leben und sterben lassen. Lassen Sie sich mitnehmen in diesen Strudel der Erinnerungen von Beyzac und somit zwei Jahrtausende gemeinsam wiedererleben...“

Die leeren Fensterhöhlen und das verfallene Dach des imposanten Gebäudes aus dem 18. Jahrhundert lassen spannende, aber auch gruselige Geschichten aus der Geschichte des Schlosses vermuten. Der große Schlosshof - mit seinen bereits restaurierten Nebengebäuden und blitzblanken Edelstahltanks - zeugt allerdings von einer modernen Wiederbelebung. Auf welchen Grundmauern stehen diese Gebäude? Was ist in der langen Vergangenheit des Schlosses geschehen? Von welchen Schicksalen gäbe es etwas zu berichten?

Darüber gibt uns eine musikalische Inszenierung Auskunft. Die von einer sympathischen jungen Dame vorgetragenen und für uns wiederbelebten historischen Szenen des Lebens auf Beyzac werden eingeleitet, begleitet und unterstützt durch klassische Musik des Orchesters „Les Echappées Musicales“. Das ist knapp ein Dutzend junger Musiker, zum Teil mit Wurzeln in der Region, die hier ihr Abschlusskonzert zu einem Konzertzyklus geben, mit dem sie im Médoc in verschiedenen Kirchen und anderen Konzertsälen und in wechselnden Besetzungen aufgetreten sind (Bégadan, Lesparre, Soulac, Talais und Gaillan). Sie bilden einen so erfrischenden Kontrast zu der Ruine, dass man sich gut vorstellen kann, wie wieder neues Leben die Geschichte des Chateau Beyzac weiterschreibt.

Die vielen Ehrenamtlichen der Vereine „Freunde des Chateau Beyzac“ und der „Echappées musicales“ übertragen ihre Freundlichkeit und ihr Engagement auf uns Zuschauer, Zuhörer. Die Weinverkostung an der Frontseite des Chateau ist getragen von einer ausgesprochen fröhlichen Stimmung, für die Kinder wurde eine Schatzsuche organisiert und wir „Großen“ setzen uns mit ihnen nach dem Apéritif an die im Hof gedeckten Tische mit herrlicher Tafelmusik von den Echappées Musicales – ein unbeschreibliches Ambiente. Wir wünschen beiden Vereinen und uns noch viele solcher Veranstaltungen!

Christian Büttner/Elke Schwichtenberg (Saint Vivien)