Kooperationen fördern und Partnerschaften stiften

 


Das gesellschaftliche Leben im Médoc spielt sich vor allem in Vereinen ab. Sie organisieren, versorgen, bilden, helfen und bewahren. Nicht selten trifft man Menschen, die in gleich in mehreren Vereinen Mitglied sind. Vereinsarbeit im Médoc wäre allerdinsg nicht denkbar ohne die zahlreichen Ehrenamtlichen. Manchmal würde man sich allerdings wünschen, dass die verschiedenen Vereine ein wenig mehr kooperieren und sich in ihren Aktivitäten besser aufeinander abstimmten. Und man würde sich wünschen, dass sie ein wenig über den Tellerrand des Médoc hinausschauen. Immerhin gibt es hier zahlreiche europäische Immigranten...

Dass dieser Blick über den Tellerrand des eigenen Vereinslebens bzw. der Region Médoc zu interessanten und potenten Ergebnissen führt, zeigen vielleicht folgende Beispiele:

Der kunsthistorisch ausgerichtete Ausflug Roman familial zur Quelle von Bernos und zur Kirche von Benon – angeregt vom Verein Connaissance du Médoc – wurde attraktiver durch die Mitarbeit u.a. der „Archer de Saint Vivien“ und die Schauspieltruppe Les comédiens d’un soir. Zudem konnten wir einen Koch gewinnen, der mit uns ein mittelalterliches Essen zauberte.

Das Pique-nique franco-allemand fand auf dem Gelände des Vereins Phare de Richard statt, für Kontakte zu Deutschen und Franzosen sorgten die Vereine IFE und Amititiés européennes. Wir von „Médoc actif“ (allerdings kein Verein!) übernahmen die Initiative für die entsprechende Werbung.

Médoc Culturel Kulturkreis Reinheim

Seit 2011 besteht eine Partnerschaft zwischen Médoc Culturel und dem Kulturkreis Reinheim. Im Mai 2012 hat ein erstes gemeinsames Projekt begonnen: die deutsch-fanzösische Ausstellung „Le rendez-vous des arbres“ mit einer Installation von Mara Anders (Darmstadt) und Bildern von Sarah Wiame (Le Verdon). Beide Künstler werden 2013 in Reinheim ausstellen. Zudem wird es eine deutsch-französische Gruppenausstellung verschiedener Maler beider Vereine geben.

asso cordouan Interessengemeinschaft Seezeichen

Der Verein „Sauvegarde de phare de Cordouan arbeitet an einer mehrsprachigen Version der Hinweistafeln in seinem Cordouan-Musuem im phare de Grave. Die Etablierung einer Partnerschaft mit der Interessengemeinschaft Seezeichen e. V. (Hamburg) machte es möglich, die sehr fachspezifische Übersetzung korrekt auszuführen. Geplant sind die Installation einer Präsentation deutscher Leuchttürme im Museum und Vortragsveranstaltungen in Hamburg zur Situation der französischen Leuchttürme.

Sehen Sie weitere Möglichkeiten für Kooperationen und Partnerschaften für Vereine im Médoc? Brauchen Sie Unterstützung? Schreiben Sie uns, wenn Sie ähnlich positive Erfahrungen gemacht haben...

Christian Büttner (Saint Vivien)