Einen Verein gründen

 

carte
Médoc Culturel

Gérald : Als mir der Bürgermeister von Saint Germain d’Esteuil vorschlug, mein Atelier und meine Galerie in dem Haus mitten im Ort einzurichten, habe ich sofort daran gedacht, einen Kulturverein zu gründen. Zusammen mit dem Maison du Patrimoine, der Ausgrabungsstätte von Brion, dem Château Castéra und natürlich auch dem Garten der vergessenen Gemüse «Flore et vie» könnte dies ein enormes touristisches Potential für den Ort darstellen.
Christian : Offen gestanden, es war das Haus, das mich in erster Linie motiviert hat, mit Gérald und anderen den Verein "Médoc Culturel" zu gründen. Es befindet sich - frisch renoviert - ein paar Kilometer südöstlich von Lesparre mitten in Saint Germain d'Esteuil. Hier könnte man wunderschöne kulturelle Aktionen veranstalten. Und mit der Perspektive, auch das "Maison du Patrimoine" nutzen zu können, gäbe es bestimmt genügend Menschen, die wir hierher locken könnten. Aber es war natürlich auch die Freude, mit Gérald etwas Nützliches für die Weiterentwicklung des Médoc tun zu können.

Christian : Ich bin schon länger in mehreren Vereinen im Médoc als Mitglied aktiv. Aber einen Verein gründen? Bei den ersten Gesprächen im Gründerkreis habe ich nicht alles verstanden und mich immer wieder gefragt, ob ich mich überfordere. Aber alles lief - dank Géralds und Nathalies Umsicht - glatt, so dass ich mit den Formalitäten nichts zu tun hatte, die Befürchtungen waren also unbegründet. Ich konnte zu den Gründungsüberlegungen sogar etwas beitragen.
Gérald : Nathalie, Isabelle und Thierry sind Freunde, auf die ich bei solchen Unternehmungen zählen kann. Mit Patrick hatte ich schon Pläne entwickelt; Christian arbeitet mit mir seit den ersten Viniculturelles in Saint-Yzans zusammen. Somit hatte ich bereits einen "harten Kern" von Mitstreitern. Christian schlug vor, neben der Malerei weitere kulturelle Perspektiven unter der Ägide kompetenter Persönlichkeiten zu eröffnen. Die Wahl fiel auf Sonia für den Bereich Tanz, Delphine für den Bereich Literatur und Richard für den Bereich Musik. Sie haben ihre Bereitschaft sofort zugesagt. Das war einfach toll.

Gérald : Nach und nach strukturiert sich unser Verein. Es sieht so aus, als könnten wir etwas zu einer ganz besonderen Initiative beitragen: die Initiierung kultureller Aktivitäten an verschiedenen Orten wie z.B. im Château Loudenne, in der Uni-médoc, im Festsaal in Hourtin, dem Maison du Patrimoine und natürlich in unserem eigenen Haus. Ich hoffe jedenfalls, dass wir dazu in der Lage sein werden, mit Christian geht alles sehr flott voran.
Christian : Gérald ist Maler, ich kenne ihn schon seit längerem. Er wird die Aktivitäten in Richtung Malerei unterstützen. Ich hoffe, dass auch andere kulturelle Schwerpunkte in unserem Verein gesetzt werden. Ich träume z.B. von intimen Konzertveranstaltungen, von Vorträgen, Pantomime oder Tanzworkshops. Die Voraussetzungen sind da: In unserem Gründerkreis gibt es dazu mit Sonia, Richard und Delphine das nötige Potential dafür. Vor allem aber erhoffe ich mir eine vereinsübergreifende Zusammenarbeit mit allen, die sich um kulturelle Aktivitäten im Médoc kümmern.

Christian Büttner (Saint VIvien) / Gérald Tron (Naujac),, Übersetzung: Christian Büttner/Elke Schwichtenberg