Besichtungen der Ausgrabungen bei Barzan: Site de Fâ

 

carte

Site de Fa 3

Site de Fa 4

Unser erster Ausflug, den wir mit dem Verein Connaissance du Médoc unternahmen, begann am Parkplatz der Fähre in Le Verdon. Wir waren angenehm überrascht, wie freundlich wir von den uns bis dahin völlig unbekannten Franzosen begrüßt und in die Gruppe aufgenommen wurden.

Nach der Überfahrt über die Gironde ging es dann mit einem Bus bis zur Site de Fâ. Leider regnete es, so dass die Besichtigung der Tempelruinen und des Badehauses eine etwas feuchte Angelegenheit wurde. Wo heute - abgesehen von den bisherigen Ausgrabungen - Felder und Straßen zu sehen sind, erstreckte sich im ersten Jahrtausend nach Christus eine blühende gallo-romanische Stadt mit Tempeln, Badehäusern, großen Avenuen und einem Amphitheater (im Detail beschrieben bei: http://wapedia.mobi/fr/Site_gallo-romain_de_Barzan).

Im Zusammenhang mit den Ausgrabungen versucht man, in experimentellen Werkstätten die Herstellung des damaligen Baumaterials (gebrannte Ziegel) zu rekonstruieren.

Nach einem tollen pique-nique gab es abschließend - und dann bei Sonne - noch einen Rundgang durch Talmont.

 

Christian Büttner (Saint Vivien)