Die Leuchttürme von Hourtin

 

carte

Phares d'Hourtin 2

Phares d'Hourtin 3

Phares d'Hourtin 4

Phares d'Hourtin 5

Phares d'Hourtin 6

Phares d'Hourtin 8

Ursprünglich geplant war ein Ausflug zu den Leuchttürmen von Hourtin - ein gemeinsames Angebot mehrerer Vereine. Treffpunkt sollte ein Parkplatz vor dem Museum in Maubuisson sein, von da aus sollte eine Fahrradtour mit den mitgebrachten Rädern losgehen.
Aber zunächst einmal regnete es heftig. Mehrere Franzosen warteten mit uns auf dem Parkplatz, aber der erwartete Verantwortliche der Vereine, der uns den Weg zeigen sollte, ließ sich nicht blicken. Während der nächsten Stunde wurden Telefonate geführt und Pläne geschmiedet, aufgeben wollten wir nicht! Als schließlich doch jemand kam - es regnete immer noch -, beschlossen wir gemeinsam, die vorgesehene Route mit den Autos zu fahren, die Fahrräder blieben auf oder in den Autos!

Und dann wurde es doch noch ein wunderschöner Ausflug: Die Franzosen, mit den wir gewartet hatten, erwiesen sich als ausgesprochen lustig und kommunikativ, und an den Leuchttürmen versammelten sich immer mehr Besucher. Weil jeweils nur 15 Teilnehmer gleichzeitig auf den Turm steigen konnten, der ausnahmsweise aus Anlass der "Journées du Patrimoine en Médoc Océan"zur Besichtigung freigegeben und geöffnet war, musste Jean Marie Calbet (ehemals verantwortlich für die Leuchttürme Frankreichs) zahlreiche Wiederholungen seiner sehr interessanten Führungen machen. Ein Diavortrag ergänzte die Erläuterungen zur Geschichte der Türme. Wir erfuhren z.B., dass früher Material und Verpflegung für die Wärter per Schiff über den Lac d'Hourtin angeliefert wurden, wobei es bei Stürmen auch Schiffbrüche gegeben haben soll. Das Pferd, das die schweren Lasten den restlichen Weg über Land bis zu den Türmen mittels einer Schienenlore geschleppt hatte, bekam sein Gnadenbrot bei einem Bauern, nachdem die Befeuerung der Leuchttürme automatisiert worden war.... Der zweite Leuchtturm wird seit seiner Ausmusterung von der Direction générale de l'armement genutzt.

Wie bei allen größeren und kleineren französisch organisierten Ausflügen, die wir mitgemacht haben, fand anschließend das Pique-nique in einer wunderbar freundschaftlichen Atmosphäre statt, wir konnten unsere neuen Bekanntschaften vom Parkplatz vertiefen. Ein gelungener Tag.

Christian Büttner / Elke Schwichtenberg (Saint Vivien)