Sternenspaziergang

 

Sternenhimmel

Treffpunkt Rathaus um 21h30.
Was machen die Bergères so spät in der Nacht?

Die Bergères haben Catherine, die "Sternezeigerin", gebeten, eine Gruppe von etwas mehr als 20 Personen in die kleine Rhododendronlichtung von Benon zu führen.
Nach einer kurzen Wanderung von etwa 1 km unter noch blühenden Büschen erreichen wir die Lichtung, unter dem Arm hat jeder etwas zum einmummeln. Sylvie hatte zudem vorgeschlagen, auch etwas Warmes zum Trinken und ein paar Kekse mitzunehmen.

Wir kuscheln uns um Catherine herum aneinander und sie erzählt uns eine Geschichte. So tauchen wir ein in die Welt von Herkules, dem großen Bären und Jupiter. Alle hören gespannt zu, wir fühlen uns einfach wunderbar.

Catherine greift sich ihre magische Sternenzeigerlampe, unsere Augen folgen dem roten Strahl. Unsere Fragen überschlagen sich. Die Kinder, manchmal weiser als die Erwachsenen, sind fasziniert.

Zwei Stunden später begeben wir uns ganz entspannt auf den Rückweg. Zwei Mädchen sind inzwischen unter dem Sternenhimmel auf dem Arm ihrer Eltern vertrauensvoll eingeschlafen. Die Gruppe bedankt sich bei der wunderbaren Sternezeigerin in der Hoffnung auf ein weiteres Erlebnis dieser Art.

Alle gehen mit ihrer Sternenkarte nach Hause.

Sylvie Wajder-Trouche (Benon), Übersetzung: Christian Büttner/Elke Schwichtenberg